Logo Kölner Karneval

Symbol Kölner Dom
12.02.2013

Das Motto der Kölner Karnevalssession 2014

Im Jahr 2323 feiert das Festkomitee Kölner Karneval sein 500-jähriges Bestehen. Wie wird Köln dann aussehen, wie werden wir leben, arbeiten und Karneval feiern?

Der Kölner Karneval ist ein Spiegel der Gesellschaft, das Festkomitee Kölner Karneval hat die Aufgabe Traditionen zu bewahren, aber dieses wunderbare Fest auch weiter zu entwickeln. Wie wird unser schönes Brauchtum wohl in 50, 70, 100 oder gar in 300 Jahren gelebt, wenn das große Jubiläum ansteht? 

Fliegen die Menschen ferngesteuert wie kleine Helikopter von Ort zu Ort? Ändert sich dadurch der Weg des Rosenmontagszuges? Gibt es Flönz in Tuben? Egal, sicher werden wir auch in rund 300 Jahren zur Karnevalszeit schunkele, bütze und fiere, wenn et Trömmelche jeiht! Darum freuen wir uns auf die Zukunft mit all‘ ihren Chancen, die vor uns liegen, denn wir Kölsche werden unsere Zukunft in Gemeinschaft gestalten und bei jeder Herausforderung zusammenstehen – mer spingkse wat kütt!

Einen guten Halt geben uns dabei gesellschaftliche Werte und Kulturgüter, wie der Kölner Karneval. Denn bei diesem Fest kann jeder mitmachen, egal ob reich, arm, jung, alt, Kölsche oder Imi. Wir sind optimistisch, fröhlich und stellen uns der Zukunft - dem, was kommt. Darum hat das Festkomitee Kölner Karneval von 1823 folgendes Motto für die Kölner Karnevalssession 2014 formuliert:

„ZOKUNF – MER SPINGKSE WAT KÜTT“

Wie in jedem Jahr sind das Sessionsmotto und das Sessionslogo rechtlich geschützt und dürfen nur mit ausdrücklicher Zustimmung des Festkomitees genutzt werden. Das Sessionslogo 2014 hat der Kölner Künstler Rollo Jochmann entworfen.