Logo Kölner Karneval

Immaterielles Kulturerbe des Landes Nordrhein-Westfalen
07.02.2016

Kölner Rosenmontagszug startet wie geplant

Da der Amtliche Deutsche Wetterdienst für Rosenmontag Sturmböen mit einer Stärke von bis zu 8 Beaufort prognostiziert, haben das Festkomitee Kölner Karneval sowie die Stadt Köln, das  Polizeipräsidium Köln und die Berufsfeuerwehr Köln heute entschieden, dassder Rosenmontagszug unter präventiven Sicherheitsvorkehrungen morgen früh wie geplant starten kann.

Aus Sicherheitsgründen werden Pferde und Pferdefuhrwerke aus dem gesamten Rosenmontagszug herausgenommen. Großfiguren, Trageschilder und Fahnen können nicht mitgeführt werden. Die berittenen Gruppen werden diesmal zu Fuß an diesem Zug teilnehmen. Für ihre Bagage werden zusätzlich Fahrzeuge bereitgestellt.Außerdem werden sicherheitshalber an sämtlichen Tribünen die Verkleidungsplanen und die Dachplanen entfernt.


Eine gemeinsame Sicherheitsgruppe von Festkomitee, Stadt Köln, Bauaufsicht, Feuerwehr und Tribünenbauer ist derzeit in Köln unterwegs, um den gesamten Zugweg zu kontrollieren und mögliche Gefahrenpunkte frühzeitig zu beseitigen. Das Koordinierungsgremium tritt Montag früh erneut zusammen und wird die dann aktuell vorliegenden Wettervorhersagen erneut bewerten und gegebenenfalls weitere Maßnahmen beschließen.