Logo Kölner Karneval

Immaterielles Kulturerbe des Landes Nordrhein-Westfalen
Schein

Juniorenförderkreis

Der Juniorenförderkreis (JFK) im Festkomitee des Kölner Karnevals ist schon über 20 Jahre jung. Der Ideengeber und Initiator war Bernd Assenmacher. Der JFK ist bis heute kein eingetragener Verein, sondern eine Gruppe von Spendern, die mit ihrem Mitgliedbeitrag speziell die Jugendarbeit im Festkomitee des Kölner Karnevals finanziell unterstützen und sich bemühen, zusätzliche Sponsorenmittel einzuwerben.

Bernd Assenmacher hatte seinerzeit die Idee, eine Gruppe von Sponsoren zusammenzubringen, deren Beiträge und Spenden jungen Leuten, die aktiv im Fastelovend mitmachen wollen, als Beihilfe zur Verfügung gestellt werden kann. Eine begrenzte Mitgliederzahl gewährleistet Überschaubarkeit. Jedes Mitglied soll sich auch verantwortlich fühlen und sich mit dem Förderkreis identifizieren. Mit den Mitgliedbeiträgen erden unter anderem Teilnahmegebühren für Jugendgruppen im Rosenmontagszug oder auch Kostüme finanziert. Mittlerweile wurde die Anzahl der Mitglieder auf 80 Personen erhöht, um weitere Spenden einzunehmen. In jedem Jahr werden rund 50.000 Euro an finanziellen Mitteln eingeworben. Im Laufe der vergangenen 20 Jahre sind so rund eine Million Euro an Spenden durch die Mitglieder des JFK aufgebracht worden.

Zu den Projekten die heute finanziell unterstützt werden, zählen zum Beispiel die Förderung von karnevalistisch aktiven Kindergärten und Schulen, Jugendgruppen der Gesellschaften aus dem Festkomitee oder die Veranstaltung „Keine Kurze für die Kurzen“ an Weiberfastnacht auf dem Neumarkt. Mit 5.000 Euro wurde im Jahr 2004 auch die Ausbildung der Tanz-Trainer (C-Schein) von Tanzgruppen aus dem Festkomitee gefördert. Darüber hinaus hat der JFK 1.000 Eintrittskarten des Kölner Zoos gekauft, die an jugendliche Karnevalsgruppen abgegeben werden.

Eine gute Tradition ist der Neujahrsempfang des Juniorenförderkreises am Sonntag nach der Proklamation des Dreigestirns. Dies ist der erste Auftritt des jeweiligen Trifoliums nach der Inthronisation und der letzte offizielle Auftritt des jeweiligen Kinder-Dreigestirns. Ebenso trifft sich der Kreis bei Sommerfesten oder einer Gala im Herbst. Bei allen Veranstaltungen bietet der JFK Nachwuchskarnevalisten die Bühne als Plattform zur Vorstellung ihrer Talente an. Junge Sängerinnen und Sänger der Domsingschule oder der Escher Pänz haben hier erste Auftrittserfahrung gesammelt.

Interessierte Kinder und Jugendeinrichtungen, die karnevalistische Projekte umsetzen und sich um eine Förderung durch den Jugendförderkreis bewerben möchten, richten ihre Anfrage bitte an:

Juniorenförderkreis
Carsten Laschet
Herrn Helmut Zils
Festkomitee des Kölner Karnevals von 1823 e.V.
Maarweg 134 – 136
50858 Köln

Telefon: +49 (0)221 574 000